5.4.: Land nutzen! Wie Städte gerechter wachsen und lebenswert bleiben können



ETH Forum Wohnungsbau
Um Freizeit, Arbeit und Wohnen nahe zu verbinden, zieht es mehr Menschen in die Agglomerationen. Die Schweiz möchte das prognostizierte Arbeitsplatz- und Bevölkerungswachstum v.a. duch die Transformation bereits bebauter Fläche absorbieren. Doch mit den gegenwärtigen Planungsinstrumenten lässt sich diese Vorgabe schwer umsetzen. Sichtbare Folgen sind Wohnungsnot an zentralen Lagen und wachsender Leerwohnungsbestand in der Peripherie. Hinzu kommt, dass die Mobilität an ihre Grenzen stösst. Um lebenswert zu bleiben, müssen Stadträume gerechter wachsen.

Ort: ETH Zürich

Mehr Info
 
Veröffentlicht
21:09:00 18.02.2019