Transparenz bei den Mieten


Der Nationalrat hat abgelehnt, auf die Mietrechtsrevision einzutreten. Die Mehrheit hat sich von den Immobilienverbänden gängeln lassen und will keine landesweite Transparenz bei der Vormiete. Dies ist die einzige und eine sehr moderate Massnahme, welche der Bundesrat angesichts der Wohnungsnot berücksichtigt hat.
Mit seinem Nichteintretensentscheid hat der Nationalrat die landesweite Einführung der der Transparenz bei den Mieten verworfen. Die Mitteilung der Vormiete an eine neue Mietpartei ermöglicht eine bessere Bekämpfung von Missbräuchen, dämpft massive Mietzinserhöhungen und informiert den Mieter über seine Rechte. Sie ist eine einfache und unbürokratische Massnahme, die sich bereits in sechs Kantonen bewährt. Der Schweizerische Mieterinnen- und Mieterverband (SMV) unterstützt diese Massnahme zu Gunsten von Markttransparenz.

Info


Veröffentlicht
11:33:00 11.06.2016